Die Rolle der Bewegung

​Alle Bechterew-Betroffene wissen es: Bewegung tut gut! Die wissenschaftliche Untersuchung des Effektes von regelmässigen Übungen ist jedoch sehr schwierig. Zudem scheinen nicht nur Beweglichkeitsübungen, sondern auch ein kardiovaskuläres Training wichtig. Schwere berufliche Tätigkeiten sind jedoch mit einer schlechteren Prognose assoziiert. Welche Arten von Bewegungen die Verknöcherung der Wirbelsäule verhindern oder im Gegenteil allenfalls verstärken könnten ist Teil unserer Analysen. Die Studien erfolgen in enger Zusammenarbeit mit der ZHAW (Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften; Prof. K. Niedermann) und der Schweizerischen Vereinigung Morbus Bechterew (SVMB).

Bewegung.png 

Publizierte Studie

 


Wir verwenden Cookies, um unsere Website nutzerfreundlich zu gestalten, sie fortlaufend zu verbessern und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.